„Wie schön und gut würden alle Menschen sein, wenn sie jeden Abend vor dem Einschlafen sich die Ereignisse des ganzen Tages vor Augen riefen und dann genau prüften, was gut und was schlecht gewesen ist an ihrem eigenen Auftreten.“
Anne Frank, Tagebuch

Die Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ des Anne Frank Zentrums Berlin, die das Stadtmuseum Stuttgart und die Einrichtung lernort gedenkstätte im Stuttgarter Rathaus zeigen, schlägt eine Brücke von Anne Franks Versteck im nationalsozialistischen Amsterdam in unsere aktuelle Lebenswelt. Die Ausstellung fordert auf zur Dikussion über Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen gestern und heute. Sie richtet den Blick in die Gegenwart und gibt Anregungen, einen eigenen Beitrag für unser gemeinschaftliches miteinander zu leisten.

Die Ausstellung im Rathaus ist auch ein Beitrag zum regionalen Kulturprogramm des Evangelischen Kirchentags vom 3. – 7. Juni 2015 in Stuttgart und seiner Losung „damit wir klug werden“.
Wie kaum ein anderes Zeugnis ist Anne Franks Tagebuch ein Aufruf, klug zu werden: eine Mahnung zur Prüfung des eigenen Handelns und ein Manifest der Bedeutung von Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie.

Ich bedanke mich herzlich bei den Jugendlichen, die als Ausstellungsbegleiter in der Ausstellung mitarbeiten und wünsche Ihnen ein großes und aufmerksames Publikum.

Fritz Kuhn
Oberbürgermeister
der Stadt Stuttgart
Schirmherr der Ausstellung