– Videoprojekt junger Menschen aus Stuttgart

Die Ausstellung/Installation „Meine Großeltern – Geschichten zur Erinnerung“ von Mats Staub wurde vom 2. März bis zum 20. April im zukünftigen Stadtmuseum Stuttgart, gezeigt.

Erinnerungen an Großeltern sind zunächst Kindheitserinnerungen an alte Menschen. Was aber wissen wir von früher, als unsere Großeltern jung waren? Sie sind unsere persönlichste Verbindung in eine Vergangenheit, die wir nur aus Filmen und Büchern kennen. Im Langzeitprojekt «Meine Großeltern» geht Mats Staub den Fragen nach, in dem er die Enkel verschiedensten Alters zum Gespräch bittet.

In Stuttgart wurde diese Ausstellung um Erinnerungen von Stuttgarter Jugendlichen, deren Großeltern vor 1945 nicht in Deutschland lebten, ergänzt.

Sieben junge Menschen aus Stuttgart wurden im Zeitraum Februar und März 2013 gefilmt und interviewt. Die Familien der Teilnehmer kamen alle aus verschiedenen kulturellen Kontexten. Dadurch spielen viele Geschichten in Ländern wie Iran, Irak, Afghanistan, Polen, Ghana, Kroatien, Österreich, Italien und der Türkei.

Die Interviews und die Filmaufnahmen fanden jeweils getrennt statt. Für die Filmaufnahmen suchten sich die Teilnehmer einen Ort ihrer Wahl und besprachen zusammen mit Frau Songhee Lee den Plot. Die Geschichten sind sehr persönlich und subjektiv. Sie sind nichts anderes als eine Bestandsaufnahme. Ein fragmentarischer Einblick in die gesellschaftspolitische Realität in Stuttgart.

Sie wurde von Songhee Lee konzipiert, gedreht und geschnitten.